JoS Bogensport

Liebe Bogensportfreunde und -feundinnen,
Liebe Leser, Sportler und Surfer,

Die Homepage der Kreismeisterschafts-Meldeergebnisse zur Teilnahme an der Landesmeisterschaft wurde wieder Eröffnet. Auf Grund der Veränderung des Datentenschutz musste ich mich erst einmal darüber Informieren was man jetzt darf und was nicht. Im Grunde hat sich aber seit der Einführung des Datenschutzgesetzes eigentlich nicht viel geändert. Jetzt muss man jeden, der auf diese Homepage stolpert, an die Hand nehmen und ihm erklären welche Daten gespeichert und unter Umständen verarbeitet werden. Die EU hält scheinbar alle Internetnutzer für Doof, jetzt muss man erzählen das der Browser bei Anforderung einer Seite diese mit der IP-Adresse, Datum und Uhrzeit und noch weitere Daten speichert. Das sind dann sogenannte persönliche Daten. Das machen die Browser aber schon seit Anbeginn des Internetzeitalters. Ich und alle Surfer haben aber keinen Einfluss auf diese Technik. Da die Daten aber in meinem Account gespeichert werden bin ich dafür verantwortlich und nicht der Browser-Hersteller! Hier wird mit aller Macht und mit Hilfe von Gesetzen wieder etwas auf den Nutzer abgeschoben, gegen das er sich nicht wehren kann. Zum Glück gibt es noch kein Dieselbetriebenes Internet! Man könnte diese Daten auswerten um zu sehen wie viele kommen und gehen und warum woher und womit. Ich bin aber daran nicht interessiert. Die sagenhaften 2 Wochen der Speicherungsdauer von denen Erzählt wird, sind zurzeit bei mir 50 Wochen!

Albern finde ich es auch das man bei der Hinterlegung einer Email-Adresse auf seiner Homepage dem Nutzer dieser Email darauf hinweisen muss das diese Daten der Email beim Empfänger, also bei mir, gespeichert werden. Sind die in Brüssel noch ganz dicht? Wie soll man dann eine Email versenden? Ausdrucken in einen Umschlag mit Briefmarke und dann in die Post? Na gut, wenn die das so haben wollen, schreibe ich einfach einen Hinweis zur Speicherung. Wer das nicht will, muss ja auch keine Email versenden oder er verschickt eine Postkarte. Nö geht auch nicht, denn die kann ja auch gesammelt werden, es sei denn sie vernichtet sich nach dem Lesen von selber!

Ich möchte auf folgende Tatsache hinweisen:
Unser Sport ist öffentlich und jeder der an diesem Sport teilnimmt muss mit einer Veröffentlichung rechnen. Sei es auf gedruckten Listen, auf Urkunden, in Printmedien, in Funk und Fernsehen oder hier im Internet. Wer das nicht will, darf eben keinen öffentlichen Sport betreiben!

©Joachim Schütt November 2018